Sie sind hier: Startseite News und Events EPICamps im Oktober 2021

EPICamps im Oktober 2021

Die zu Jahresbeginn 2021 gestartete Projektlinie EPICUR Research wird im Rahmen des EU-Programmes Horizon 2020 "Science with and for Society“ [SwafS] gefördert und verfolgt das Ziel, eine gemeinsame Forschungsagenda für die acht EPICUR-Partneruniversitäten zu entwickeln, um die Interaktion zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu verbessern und zu stärken. EPICUR Research fördert insbesondere Nachwuchswissenschaftler*innen, angetrieben von der Vision, Forschung basierend auf gesellschaftlichen Herausforderungen zu betreiben. Inter-und transdisziplinäre Ansätze und langfristige Kooperationen zu den drei Oberthemen Nachhaltigkeitsforschung, Mobilität, Migration & Identität sowie die Transformation des öffentlichen Gesundheitswesens (Public Health in Transition) helfen dabei, eine EPICoummunity zu etablieren.

Das EPICUR-Team freut sich, im Kontext von EPICUR Research noch in diesem Jahr drei EPICamps veranstalten zu dürfen, eines davon (zur EPIChallenge Mobilität, Migration und Identität) organisiert durch Freiburg/Poznan/Straßbourg für Mitte Oktober 2021 (weitere Infos folgen Anfang August). EPICamps sind virtuelle, interaktive Veranstaltungen, die sich an Nachwuchswissenschaftler*innen der EPICUR-Allianz richten, um einen Raum für Austausch, Kollaborationen und das akademische Matchmaking von Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Disziplinen und Bereichen zu kreieren. Beteiligen können sich Wissenschaftler*innen aller - vornehmlich der frühen - Karrierestufen, aus allen Disziplinen und von allen Partnerinstitutionen.

Potenzielle Teilnehmer*innen der EPICamps sollten ein generelles Interesse daran haben, interdisziplinäre Forschung zu betreiben und/oder transdisziplinär mit außeruniversitären Partnern zusammenzuarbeiten. Sie sollten ein nachgewiesenes Interesse an dem Thema des EPICamps haben, an dem sie teilnehmen möchten. Es sind jedoch keine Vorerfahrungen auf dem Gebiet und/oder der inter- und transdisziplinären Arbeit erforderlich.

Die Ausschreibung erfolgt über einen Call for Participation, der in der Allianz weit verbreitet und veröffentlicht wird. In Anlehnung an das Format des Barcamps/der Unkonferenz wird das Programm jedes EPICamps anders aussehen und Möglichkeiten eröffnen, Forschung und Projekte in Mini-Thesis-Präsentationen, Poster-Sessions sowie Podiums- oder Gruppendiskussionen etc. vorzustellen und zu diskutieren, aber auch Raum für Ad-hoc-Treffen, One-on-One-Videochats, akademische Speed-Dating-Sessions und Methodenaustausch zu bieten.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: epicur-research@mail.uni-freiburg.de

 

Epicur Grafik Übersicht